Bäckermeister Frik und Elisabeth Müller-Witt nachdem die Arbeit erledigt ist
Bäckermeister Frik und Elisabeth Müller-Witt nachdem die Arbeit erledigt ist

Müller-Witt packt mit an – Bäckerin für eine Nacht

Um den Alltag in einer Bäckerei kennenzulernen, schlüpfte die SPD-Landtagsabgeordnete für Heiligenhaus und Ratingen Elisabeth Müller-Witt einmal selbst in die Rolle einer Bäckerin. Sie verbrachte die letzte Nacht in der Stube der Bäckerei Frik in Ratingen.

Die Ratinger Bäckerei Frik ist ein Familienbetrieb mit mehreren Filialen. Um 23:00 Uhr begann ihre Schicht. Bis in die frühen Morgenstunden packte Müller-Witt fleißig mit an, damit die Regale bis zur Ladenöffnung mit frischen Brötchen und Brot gefüllt werden konnten. Dabei sprach sie mit dem Bäckermeister auch über die Herausforderungen eines Familienbetriebs, der sich im Wettbewerb mit den Großkonzernen und den Billigangeboten der Discounter behaupten muss.

„Die SPD ist eine Partei der Arbeit“, so Müller-Witt, „daher ist es mir wichtig, die Arbeit aus allen Perspektiven kennenzulernen. Betriebe, wie der von Familie Frik, liegen mir besonders am Herzen. Sie haben es durch die Zunahme der großen Bäckereiketten nicht einfach. Daher habe ich immer ein offenes Ohr für ihre Anliegen. Hier kann man noch echtes Handwerk sehen. Das merkt man auch an der Qualität.“